Schrammelfreitag KW41 mit Extra Arms, Karies, Sick Thoughts, Uncle Acid & The Deadbeats, Kurt Vile

Ob Fuzz, Punk oder Doom, ob Album oder EP – jeden Freitag haben wir für euch Schrammelplatten, die man sich anhören sollte. Heute mit Extra Arms, Karies, Sick Thoughts, Uncle Acid & The Deadbeats und Kurt Vile.

Platte der Woche: Kurt Vile – Bottle It In (Matador Records)

Auf seinem mittlerweile siebten Album hat Kurt Vile sich einen deutlich fetteren Sound mit dezenten elektronischen Elementen und mehr Instrumenten zugelegt. Möglicherweise inspiriert durch seine Kollabo-Platte mit der zauberhaften Courtney Barnett gibt es auf „Bottle It In“ zudem gleich mehrere Gäste zu hören. Beides zusammen tut der neuen Scheibe wirklich gut: Schließlich läuft man bei Album Nummer sieben Gefahr, sich zu wiederholen. Doch die Neue vom Slacker-King aus Philadelphia ist durchaus abwechslungsreich, ohne aber den bekannten Signature Sound allzu sehr durch den Wolf zu drehen. Noch immer wandern die Songs – gerade die zwei Zehnminüter Skinny Mini und der Titeltrack – scheinbar ziellos umher. Manchmal führen sie auch einfach nirgendwo hin. Doch gerade das war schon immer der besondere Charme des abgehangenen Psychfolks von Vile und der wird auch hier wieder wunderbar eingefangen.

Und sonst so

Extra Arms – Headacher (Can’t Stop Writing Songs)

Karies – Alice (This Charming Man Records)

Sick Thoughts – Sick Thoughts (Goner Records)

Uncle Acid & The Deadbeats – Wasteland (Rise Above Records)