Schrammelfreitag KW26 mit Fleabite, Late Bloomer und Self Defense Family

Ob Fuzz, Punk oder Doom, ob Album oder EP – jeden Freitag haben wir für euch Schrammelplatten, die man sich anhören sollte. Heute mit Fleabite, Late Bloomer und Self Defense Family.

Fleabite – NVM EP (Salinas Records)

Schon wieder geiler 90er Jahre Alt-Rock mit zuckersüßen Melodien und weiblichem Gesang. Fleabite (super Name!) kommen aus Philadelphia und haben auf „NVM“ sechs tolle Songs im Sound-Gewand der Stunde mitgebracht.

Late Bloomer – Waiting (6131 Records)

Wow. Was Late Bloomer aus Charlotte, North Carolina, auf „Waiting“ abfackeln, ist für mich im Spannungsfeld zwischen Pop-Punk, Fuzz, Emo und Indie-Rock bislang die Platte des Jahres. Drei bessere Songs am Stück auf der A-Seite habe ich 2018 noch nicht gehört. Das Ganze klingt auch noch fantastisch – für die Aufnahme zeichnet Justin Pizzoferrato (Dinosaur Jr., Witch, The Hold Steady, Sonic Youth…) verantwortlich.

Self Defense Family – Have You Considered Punk Music (Run For Cover)

Ungewöhnlich ruhige Töne von der Self Defense Family. Was die Band auf ihrer sechsten Plattem mit dem fantastischen Titel an Krach ausspart, investiert sie stattdessen in einer zutiefst beklemmende Spannung, die sich bis zu Ende nie ganz auflöst. Ein bedrückendes Album, passend zu unserer Zeit.