Dosenstechen 2018: Schrammel Bros. auf Festivaltour

Schrammel Bros. auf Festival Tour

Kaum kommt die Sonne raus, haben wir wieder Bock auf Dosenstechen. Doch mit den Festivals ist das so eine Sache. Überall stehen Leute mit Glitzer in der Fresse, Einhornkostüm und Marienkäferregenschirm im Weg rum. Wegen der Musik ist schon mal gar keiner da, sondern weil das Gelände „total grammable“ ist. Können die ja gerne machen. Aber wenn alles vorbei ist, sollen sie wenigstens ihren scheiß Müll und ihre grauenhafte Musik wieder mitnehmen. In diesem Sinne: Hier sind zehn Festivals, wo man sich heute trotz allem gerade noch so blicken lassen kann.

Garageville

Los geht die Saison schon im April und zwar mit diesem höchst charmanten Garagenrock-Festival mit tollen Sixties Beat Bands rund um die Clubs Hafenklang und Molotow in Hamburg. Schon seit Wochen ausverkauft, aber vielleicht geht Second Hand noch was?!
Wann: 12.–15. April
Wo: Hamburg
Mit: The Royal Flares, The Launderettes, The Baron Four, The Frantic Five, Baby Jesus, The Embrooks, Wild Evel & The Trashbones, The Woggles

Nothing Nice To Say Fest

Wo Nothing Nice To Say draufsteht, muss was Gutes drinstecken. Nach dem legendären Webcomic von Mitch Clem betitelt, ist auch klar, worum’s hier geht: Punkrock! Das NNTS findet in schrammeligen Berliner Läden rund um das SO36 statt. Oi!
Wann: 12.–15. April
Wo: Berlin
Mit: The Chats (!), The Estranged, Gulag Beach, Femme Krawall, Muff Divers, Neighbourhood Brats (!), Patsy, Red Dons, The Stratocastors, Tarantüla uvm.

Desertfest Berlin

Glitzer im Gesicht gibt’s hier sicherlich nicht. Doch das Desertfest steht 2018 am Scheideweg: Funktioniert der Umzug in die Arena Berlin oder nicht? Wer auf Stoner, Doom und Psych steht, hat aber eigentlich kaum eine andere Wahl, als seine Haare hier zu schütteln.
Wann: 4.–6. Mai
Wo: Berlin halt
Mit: Monster Magnet, High On Fire, Weedeater, Elder (!), Monolord, Nebula, uvm.

Immergut

Das als Klassentreffen des (deutschen) Indie-Rocks und -Pops „verschriene“ Immergut macht dieses Jahr einen kleinen Abstecher ins Schrammelrock-Game – und hat dafür die einzige Deutschland-Show von Ty Segall in petto. Ich war zwar schon fast zehn Jahre nicht mehr da – wer sich an den Indiekids nicht stört, findet hier aber ein sehr gemütliches Open Air.
Wann: 25.–26. Mai
Wo: Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern)
Mit: Die Nerven, Gurr, Ilgen-Nur, Ty Segall & The Freedom Band (!!!)

Booze Cruise

Ich geb‘ zu, hier sind wir voll auf den Namen reingefallen – mit Schnaps kriegt ihr uns halt einfach. Aber was das Booze Cruise an Schrammelpunk, Pop-Punk und Power-Pop auffährt, ist in Deutschland 2018 kaum zu schlagen. Das Setting mit Clubs rund um den Hafen und die Reeperbahn bockt ebenfalls.
Wann: 7.–10. Juni
Wo: Hamburg
Mit: The Lillingtons (!!!), Mood Change, Pkew Pkew Pkew (!), RVIVR, Slowcoaches uvm.

Maifeld Derby

Wie das Immergut bislang mehr ein Indiepop-Festival – in diesem Jahr aber mit ein paar spannenden Krach-Attacken, an denen sich mancher Stammgast stoßen könnte. Wir sagen: geil!
Wann: 15.–17. Juni
Wo: Mannheim
Mit: All Them Witches, Cocaine Piss, Euternase, Heads., Hysterese, Ilgen-Nur, Neurosis, Wolves In The Throne Room uvm.

Stoned From The Underground

Im Vergleich zum Desertfest die etwas kleinere Variante der Stoner-Doom-Klatsche – dafür aber als Open Air mit See in der Nähe. Und mit den Dwarves ist auch noch ein lustiger Ausreißer dabei.
Wann: 12.-14. Juli
Wo: Erfurt
Mit: Bongzilla (!), Dopethrone, Orchid, The Dwarves, The Picturebooks, Ufomammut (!) uvm.

Off The Radar

Achtung Techno. Überraschenderweise hat das Off The Radar neben dem ganzen Electro-Gedöns aber auch ein solides Schrammel-Lineup.
Wann: 26.-29. Juli
Wo: Ovendorf (Nähe Lübeck)
Mit: Decibelles, Gewalt, Häxxan, Listener, Ludger (!), Oidorno, Pleite, Schrottgrenze, Shopping, Die Tunnel

Oakfield Festival

Supersympathisches kleines Festival. Mehr Schrammelrock für weniger Geld geht 2018 nicht. Wir sehen uns an der Cocktail-Bar!
Wann: 3.–4. August
Wo: Elsdorf (Nähe Bremen/Hamburg)
Mit: Die Nerven (!), Fazerdaze, Iguana Death Cult, INVSN, Swutscher (!), Schreng Schreng & La La

Haldern Pop

Das Haldern ist in den letzten zehn Jahren immer lahmarschiger und lamestreamiger geworden. 2018 ist das erste Jahr seit langem, zu dem wir sagen würden: Das geht mal wieder klar.
Wann: 9.–11. August
Wo: Rees-Haldern (Nähe Dortmund)
Mit: Ariel Pink, Jenny Lewis, John Maus, Kevin Morby, King Gizzard & The Lizard Wizard (!!!), Love A, Protomartyr (!), Sleaford Mods uvm.

Obstwiesenfestival

Für ein „Umsonst & Draußen“-Festival hat das Obstwiesenfestival seit jeher ein extrem spannendes Line-up. Und das ist gut, denn wenn’s umsonst ist, bleibt uns mehr Geld für Dosenbier. Im letzten Jahr spielten hier beispielsweise Gurr, Ebbot Lundberg, Der Ringer und Teksti-TV 666.
Wann: 16.–19. August
Wo: Dornstadt (Nähe Ulm)
Mit: Tbd.

Burger Invasion Hamburg

Letztes Jahr die Party des Jahres – und zum Glück auch 2018 wieder in Hamburg. Man munkelt über einen Festival-Pre-Tag im allseits beliebten Hamburger Aalhaus
Wann: 25. August
Wo: Hamburg
Mit: Burger Records 4 Life!

Get Lost Fest

Das punkigere Schwester-Festival vom Garageville. Gleiches Prinzip, gleiche Clubs, gleiche Leute, aber schrammeligeres Line-up.
Wann: 31. August – 1. September
Wo: Hamburg
Mit: Nobunny (!!!), Joni Ekman & Koira, Les Lullies, Bakers, Ero Guro, Modern Convenience, Hakan, Slander Tongue, Peitschen

Weltturbojugendtage

Die alljährliche Zusammenkunft der Turbojugend – klar soweit? Dieses Jahr mit einer kruden Mischung aus Doom- und Thrash-Metal sowie Hardcore- und Deathpunk.
Wann: 31. August – 1. September
Wo: Hamburg
Mit: Asphyx, Hard Action (!!!), Imperial State Electric, Smoke Blow

Reeperbahn Festival

In all den Jahren beim Reeperbahn Festival haben wir schon so einige Schrammel-Favourites entdeckt und erlebt: The Black Angels, Built To Spill, Chuckamuck, Deap Vally, Dinosaur Jr., The Get Up Kids, Gurr, Herrenmagazin, Human Abfall, Japandroids, The Jon Spencer Blues Explosion, Kadavar, Karies, King Khan & The Shrines, Kvelertak, Mantar, METZ, Odd Couple, King Tuff, Teksti-TV 666 uvm. Wir freuen uns schon auf September!
Wann: 19.-22. September
Wo: Hamburg
Mit: Tbd.